Gute Leistung hat keinen Preis. Aber sie darf etwas kosten.

Bil­lig ein­ge­kaufte Über­set­zun­gen kön­nen teuer wer­den, denn es ist unter Umstän­den kost­spie­li­ger, einen miss­lun­ge­nen Text in Ord­nung zu brin­gen, als ihn gleich von vorn­her­ein in die Hände eines qua­li­fi­zier­ten Pro­fis zu geben.
Über­set­zun­gen, die auf den Punkt gebracht sind, spa­ren den Auf­wand von Kor­rek­tu­ren und Nach­ar­beit, sprich Zusatz­kos­ten, Zeit und Ärger.

Wer hand­ge­machte Pra­li­nen pro­biert oder sich ein fei­nes Essen auf der Zunge zer­ge­hen lässt, freut sich über das Erleb­nis und das gelun­gene Hand­werk. Ähn­lich sollte es bei einer Über­set­zung sein, deren Fach­be­griffe und For­mu­lie­run­gen auf den Punkt gebracht sind: Der Text liest sich gut, Sie mer­ken, dass Sach­ver­stand darin steckt und haben das gute Gefühl, dass er bei der Ziel­gruppe rich­tig ankommt.
Kein Text ist wie der andere und jeder Auf­trag­ge­ber hat eigene Bedürf­nisse. Ein regu­la­to­ri­sches Zulas­sungs­do­ku­ment aus dem Phar­ma­be­reich gehorcht ande­ren Gesetz­mä­ßig­kei­ten als ein Wer­be­flyer für ein Life­style-Pro­dukt. Dem­entspre­chend unter­schied­lich sind auch die Her­aus­for­de­run­gen und der Zeit­auf­wand beim Über­set­zen.

Ver­ständ­li­cher­weise möch­ten Sie eine unge­fähre Vor­stel­lung von den Kos­ten erhal­ten, die bei einer Zusam­men­ar­beit mit mir anfal­len. Ein kon­kre­tes Ange­bot kann ich jedoch erst nach Sich­tung des Tex­tes und aller Fak­to­ren erstel­len, die meine Leis­tung für Sie beein­flus­sen (siehe Faire Preise).

Mein Hono­rar für Über­set­zun­gen kann nach Anzahl der Zei­len oder Wör­ter oder auch nach Stun­den berech­net wer­den. Die fol­gende Tabelle zeigt die mög­li­che Preis­spanne. Bitte gehen Sie davon aus, dass sowohl der nied­rigste als auch der höchste genannte Preis eher die Aus­nahme als die Regel sind und sich bei Fach­über­set­zun­gen das Preis­ni­veau meist in der Mitte der Anga­ben ansie­delt.
Pau­schale Fest­preis­an­ge­bote für Pro­jekte sind mög­lich - je mehr Infor­ma­tio­nen Sie mir dar­über lie­fern, umso bes­ser lässt sich der Auf­wand ein­schät­zen.

Diplom-Über­set­ze­rin
Jantje Draack
Peter-Schnell­bach-Str. 62
DE - 69151 Neckar­ge­münd

Tel.: +49 6223 809616

info@draack-traduc­tions.de

SDL-Benutzer

Jantje Draack

Wortpreis

0,14 - 0,30/Wort
  • Zzgl. 19 % MwSt.
  • Berech­nungs­grund­lage ist die Anzahl der Wör­ter im Aus­gangs­text.
  • Bei Beglau­bi­gun­gen in der Regel zzgl. € 10,00 netto je Doku­ment.

Zeilenpreis

1,20 - 2,50/Zeile
  • Zzgl. 19 % MwSt.
  • Eine Zeile ent­spricht 55 Anschlä­gen (ein­schließ­lich Leer­zei­chen) im Text der Ziel­spra­che.
  • Bei Beglau­bi­gun­gen: In der Regel zzgl. € 10,00 netto je Doku­ment.

Stundensatz

60,00/Stunde
  • Zzgl. 19 % MwSt.
  • Der Stun­den­satz erhöht sich je nach Kom­ple­xi­tät der Auf­ga­ben­stel­lung.
  • Kor­rek­to­rat und Lek­to­rat wer­den von mir in der Regel nach Stun­den­satz abge­rech­net.
  • Genaue­res Ange­bot nach Text­an­sicht.

Mindestpauschale

Der Min­dest­preis für eine Über­set­zung beträgt unab­hän­gig vom Text­vo­lu­men € 45,00 Euro zzgl. MwSt.

Eil-/Wochenend-/Nachtzuschläge

Für beson­ders eilige Auf­träge bzw. über Nacht oder übers Wochen­ende behalte ich mir Zuschläge zwi­schen 25 % und 100 % auf den Grund­preis vor.

Mehr Infor­ma­tio­nen zu mei­ner Berufs­auf­fas­sung und mei­nem Ver­ständ­nis von Qua­li­tät erhal­ten Sie auf den Sei­ten Ihre Vor­teile und Qua­li­tät.

Faire Preise, die genau auf Ihr Projekt zugeschnitten sind

Meine Preise sind fair und trans­pa­rent kal­ku­liert. Ich ziehe alle Rah­men­be­din­gun­gen in Betracht und ermittle die Pro­jekt­kos­ten anhand von Schwie­rig­keit, Text­art, Ziel­gruppe, Lie­fer­ter­min, Lay­out und Art der Leis­tung.

Auch Sie selbst kön­nen dazu bei­tra­gen, die Kos­ten im Rah­men zu hal­ten:

  • Wenn Ihre Dateien in einem elek­tro­nisch bear­beit­ba­ren For­mat vor­lie­gen, las­sen sie sich mit weni­ger Auf­wand erfas­sen und schnel­ler über­set­zen oder kor­ri­gie­ren. Auch der Kos­ten­vor­anschlag ist schnel­ler erstellt und fußt auf Fak­ten und nicht auf unge­fäh­ren Schät­zun­gen des Text­vo­lu­mens wie bei For­ma­ten, bei denen sich die Zei­chen nicht elek­tro­nisch zäh­len las­sen (wie z. B. Bild­da­teien oder nicht bear­beit­ba­ren PDFs).
  • Hat Ihr Pro­jekt eine Über­set­zungs-„Vor­ge­schichte“, exis­tie­ren bereits Doku­mente in meh­re­ren Spra­chen, die mit ihm in Zusam­men­hang ste­hen?
  • Kön­nen Sie rele­vante Daten­blät­ter und Hin­ter­grund­texteBild­ma­te­rial und andere Unter­la­gen mit­lie­fern, die bei der Über­set­zung die Recher­che erleich­tern?
  • Gibt es eine unter­neh­mens­ei­gene Ter­mi­no­lo­gie?

All diese Fak­to­ren kön­nen meine Arbeit beschleu­ni­gen und den Auf­wand, den ich in Rech­nung stel­len muss, mini­mie­ren.

Sie haben ein kon­kre­tes Pro­jekt?
Hier kön­nen Sie ein unver­bind­li­ches Ange­bot anfor­dern.

Kon­takt

Bild­nach­weis:
Pra­li­nen: ©  Jiri Hera / Foto­lia; Euro: © VRD / Foto­lia; Kos­ten­vor­anschlag: © magele-pic­ture / Foto­lia